Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
28.01.2022
03:58
 
 
+
»
 

Geschichte

Die Zeit der Gründung des Ortes Aspe ist nicht mehr feststellbar, da die Dorfchronik im letzten Krieg den Flammen zum Opfer gefallen ist.

Bei Gründung betrug die Ortsgröße ca. 1249 Hektar. Früher soll in der Mitte des Dorfes ein riesiger Baum (eine Espe) gestanden haben. Von dieser Espe, so nimmt man an, soll der Ortsname Aspe abgeleitet worden sein. Das Asper Wappen ist ein Espenblatt. Aspe war eine Heide-, Moor- und Ödlandschaft. Es wurde hauptsächlich Schafhaltung und Bienenzucht betrieben. 1854 erhielt Aspe das erste Schulgebäude. Der Lehrer hatte gleichzeitig das Amt des Kuhhirten übernommen und seine Wohnung war das Kuhhirtenhaus. 1909 brannte es überall im Ort (Funken von Heidehaufen). 1910 kam das neue Schulhaus (jetzt der Spielkreis).

1902 wurde die Freiwillige Feuerwehr und 1951 der Schützenverein gegründet. Bis 1959 gab es im Ort eine Molkerei und einen Güterbahnhof ohne Personenverkehr. Der Personenverkehr auf der wieder eingerichteten Bahnstrecke Bremerhaven–Buxtehude begann erst 1993.

Mit der Gemeindereform 1972 kam Aspe zur Gemeinde Kutenholz.

Basierend auf dem Artikel Aspe (Gemeinde Kutenholz) der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen