Flagge von Frankreich

Frankreich

Hauptstadt
Paris
 
Fläche
543.965 km²
 
Bevölkerung
60.723.000
 
pro km²
112 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
20.08.2019
00:30
 
 
+
»
 

Geschichte

Im Altertum lebte im Gebiet von Avranches die gallische Völkerschaft (civitas) der Abrincatui. Im Mittelalter war Avranches der Hauptort der Vizegrafschaft Avranches, der Grenzregion zwischen der (späteren) Normandie und der Bretagne, die bis zum Jahr 936 zum Bretagne gehörte und in diesem Jahr an das Herzogtum Normandie abgetreten wurde.

Heinrich II. tat in Avranches am 21. Mai 1172 Buße für den Mord von Thomas Becket, und hat hier den Kompromiss von Avranches mit der Kirche geschlossen.

Nach der Verbindung der Normandie mit Frankreich im Jahre 1204 erhob König Louis IX. Avranches zur königlichen Stadt. Da sich Ludwig IX. (genannt Ludwig der Heilige) gern in Avranches aufhielt, ließ er die Stadtmauern um die „Bonne Ville“ verstärken.

Am 6. Juni 1944, (D-Day) zu Beginn der Landungsoperation der Alliierten in der Normandie, (Operation Neptune) wurde Avranches, wie einige andere Städte der Region, heftig bombardiert. Es gab viele Opfer und ein großer Teil der Stadt wurde zerstört. Erst gut sieben Wochen später, am 31. Juli 1944, gelang General George S. Patton der Avranches-Durchbruch.

Basierend auf dem Artikel Avranches der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen