Flagge von Tadschikistan

Tadschikistan

Hauptstadt
 
Fläche
 
Bevölkerung
 
pro km²
Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
10.12.2018
18:15
 
 
+
»
 

Geschichte

Der Ort wurde von Alexander dem Großen im Mai 329 v. Chr. gegründet. 1986 hatte die Stadt Geburtstag und Chudschand wurde ca. 2500 Jahre alt. Chudschand war lange ein wichtiger Handelsknotenpunkt entlang der Seidenstraße. Die Stadt durchlief eine wechselvolle Geschichte der Zugehörigkeit. Lange Zeit Teil des Persischen Reiches wurde sie im 8. Jahrhundert von den Arabern geplündert und im 13. Jahrhundert von den Mongolen vollkommen zerstört.

Mitte des 19. Jahrhunderts fiel die Region Russland zu, als diese ab 1866 große Teile Zentralasiens einnahmen. Im Zuge der Umgestaltung des russischen Staates hin zur UdSSR fiel die Stadt 1924 zunächst Usbekistan zu. 1929 wurde Chudschand Teil der Tadschikischen SSR. Heute ist die Stadt vor allem ein Zentrum der Textilproduktion, hierbei sticht vor allem die Seidenverarbeitung heraus.

In den 1950er Jahren wurde bei Chudschand der Kairakkum-Stausee gebaut.

Der 1999 erschienene Film Luna Papa wurde zum Großteil in und um Chudschand gedreht. Unter anderem wurde das Dorf, in dem die Handlung beginnt, extra für den Film südlich des Stausees aufgebaut. Außerdem wurde im Zentrum und im Arbob Palast einige Kilometer außerhalb der Stadt gefilmt.

Basierend auf dem Artikel Chudschand der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen