Flagge von Dominikanische Republik

Dominikanische Republik

Hauptstadt
 
Fläche
 
Bevölkerung
 
pro km²
Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
05.02.2023
12:18
 
 
+
»
 

Geschichte

Durch den Zustrom spanischer Einwanderer nach 1502, die durch Gold angelockt wurden, nahm die Bevölkerung der kleinen Siedlung schnell zu. La Vega Vieja wurde zur ersten Boom-Town in Amerika und lief der 1496 gegründeten Hauptstadt Santo Domingo bald den Rang als wichtigste Stadt der Insel ab.

Zwischen 1512 und 1525 wurde ein neues, steinernes Fort gebaut. Die Stadt beherbergte auch eine Kathedrale, eine Goldschmiede, ein Krankenhaus, ein Kloster und hatte mehrere tausend einheimische und spanische Bewohner. Die Einwohner der Stadt waren die Ersten, die in Amerika Zuckerrohr anbauten.

Aber bereits um 1520 zeichnete sich das Ende des Goldvorkommens ab. Immer mehr Menschen verließen die Stadt. Ein Großteil der einheimischen Bevölkerung starb an den Folgen der Ausbeutung durch die Spanier oder durch eingeschleppte Krankheiten. 1562 wurde die Stadt durch ein Erdbeben zerstört. Die Überlebenden gründeten in der Nähe eine neue Stadt, das heutige La Vega.

Basierend auf dem Artikel Concepción de la Vega der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen