Flagge von Schweiz

Schweiz

Hauptstadt
Bern
 
Fläche
41.285 km²
 
Bevölkerung
7.264.000
 
pro km²
176 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
25.06.2019
16:40
 
 
+
»
 

Geschichte

Bei Ausgrabungen, die vor dem Bau der Autobahn A1 durchgeführt wurden, kamen zahlreiche Überreste von Siedlungen und Gegenständen zum Vorschein, die aus der Bronzezeit und der La-Tène-Zeit stammen. Weitere Fundstücke werden auf die Burgunderzeit datiert. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1174 unter dem Namen Quarnie. Später erschienen die Bezeichnungen Cuarniez (1449) und Cuarnier (1453).

Der westliche Teil von Cuarny gehörte seit dem Mittelalter zum Besitz der Abtei Montheron, während der östliche untere Teil der Herrschaft Saint-Martin unterstellt war. Mit der Eroberung der Waadt durch Bern im Jahr 1536 kam Cuarny unter die Verwaltung der Landvogtei Yverdon. Nach dem Zusammenbruch des Ancien régime gehörte das Dorf von 1798 bis 1803 während der Helvetik zum Kanton Léman, der anschliessend mit der Inkraftsetzung der Mediationsverfassung im Kanton Waadt aufging. 1798 wurde es dem Bezirk Yverdon zugeteilt. Im Rahmen einer Grenzbereinigung kam der Hof Grand-Fin 1964 von Pomy an Cuarny. In den 1970er Jahren wurden auf dem Gemeindegebiet erfolglos Probebohrungen nach Öl durchgeführt.

Basierend auf dem Artikel Cuarny der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen