Flagge von Island

Island

Hauptstadt
Reykjavík
 
Fläche
103.000 km²
 
Bevölkerung
297.000
 
pro km²
3 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
27.02.2021
14:01
 
 
+
»
 

Geschichte

Die Gegend wurde schon bei der Landnahme im 9. Jahrhundert, gemäß dem Landnahmebuch, besiedelt. Als 1602 das dänische Handelsmonopol eingeführt wurde, machte man Grindavík zum Handelshafen. Der Ort hatte allerdings keinen natürlichen Hafen, sondern die Boote wurden jahrhundertelang an Land gezogen.

Im Jahre 1627 fand der so genannte Türkenüberfall statt. Algerische Piraten überfielen mit vier Schiffen isländische Küstenorte, darunter Grindavík, vor allem aber die Vestmannaeyjar und raubten insgesamt über 300 Frauen und Kinder. Diese wurden nach Nordafrika verschleppt und in die Sklaverei verkauft. Etwa ein Drittel von ihnen konnte nach Jahren freigekauft werden, darunter die spätere Frau des Psalmendichters Hallgrímur Pétursson.

Basierend auf dem Artikel Grindavík der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen