Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
19.08.2022
04:21
 
 
+
»
 

Geschichte

1887 erhielt die Gemeinde einen Bahnanschluss nach Weimar und Rastenberg über Buttelstedt. Die Weimar-Rastenberger Eisenbahn-Gesellschaft war Betreiber dieser Sekundärbahn mit Meterspurweite. 1898 übernahm der Berliner Bahnunternehmer Herrmann Bachstein die unwirtschaftliche Bahn, legte unrentable Strecken still und betrieb die im Volksmund "Laura" bezeichnete Bahn bis 1946 weiter, ab 1923 unter dem Namen "Weimar-Buttelstedt-Großrudestedter Eisenbahn".

Während des Zweiten Weltkrieges mussten in Großrudestedt Kriegsgefangene aus Polen und Frankreich sowie 158 Frauen und Männer aus Polen, der Sowjetunion und Jugoslawien Zwangsarbeit verrichten: in der Landwirtschaft und auf der Bahnstation. In Kleinrudestedt waren es 70 Zwangsarbeiter(innen), die bei Bauern und im Schwanseer Forst eingesetzt wurden. In Kranichborn arbeiteten 30 Polen und sieben Russen. Auf dem Tümmlerschen Gut arbeiteten zehn Polen. Ein Kleinkind und eine ältere Frau wurden Opfer der Zwangsarbeit.

Basierend auf dem Artikel Großrudestedt der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen