Flagge von Polen

Polen

Hauptstadt
Warschau
 
Fläche
312.685 km²
 
Bevölkerung
38.499.000
 
pro km²
123 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
27.05.2024
12:09
 
 
+
»
 

Geschichte

Das Dorf wurde 1329 mit zehn Włóka in der Komturei Balga des Deutschen Ordens lokalisiert und 1429 als Gaudiken erwähnt. Der Name bezieht sich auf einen Prußen namens Gaude und leitet sich von „gaudykla“ (Jagdrevier des Fallenstellers) ab. Bis zum Ende des 15. Jahrhunderts gehörte es zum Kirchspiel Garbno (Lamgarben). 1817 lebten hier 147 Menschen in 20 Häusern. Seit dem 1. Februar 1818 gehörte die Gemeinde zum Landkreis Rastenburg in der preußischen Provinz Preußen, später Ostpreußen. Im Mai 1939 wurden 162 Einwohner gezählt. Ende Januar 1945 wurde das Dorf von der sowjetischen Front überrollt und danach unter polnische Verwaltung gestellt. 1970 hatte der Ort 111 Einwohner. 1973 gehörten zum Schulzenamt Gudziki zwei Ortschaften. Durch eine Verwaltungsreform kam das Dorf 1975 zur Wojewodschaft Olsztyn. Seit deren Auflösung gehört Gudziki zur Wojewodschaft Ermland-Masuren.

Basierend auf dem Artikel Gudziki der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen