Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
17.09.2021
11:39
 
 
+
»
 

Geschichte

Hof liegt in einer Talmulde am Fuße der dritthöchsten Erhebung (Salzburger Kopf mit 653 m) des Westerwaldes, auf einer mittleren Seehöhe von 550 m, an der alten Köln Leipziger Handelsstraße.

Die heutige Gemeinde, die im Jahre 1048 erstmals urkundlich erwähnt wurde, hat sich in den vergangenen 50 Jahren von einem eher landwirtschaftlich geprägten Charakter hin zu einer florierenden Gewerbegemeinde entwickelt.

Vom 14. bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts gab es bereits eine bedeutende Kapelle in Hof.

Im Jahre 1589 bestand Hof zunächst aus 18 Familien, deren Anzahl bis 1648 (nach dem 30 jährigen Krieg) auf nur noch 3 Familien zurück ging.

Als im 16. Jahrhundert Johann Baptista von Langenbach (genannt Sassenroth) dem Dorf ein Grundstück schenkte, wurde darauf die erste Schule errichtet.

1607 stieg die Anzahl der Familien dann wieder auf 15 und die im Jahre 1610 gezählten 27 Pferde, deuten wohl darauf hin, daß in Hof viele Hauderer (Lohnkutscher) wohnten.

Die Einwohnerzahl von Hof betrug im Jahr 1825 ganze 537 Personen. Marienberg verzeichnete im selben Jahr allerdings erst 388 Einwohner.

Um die Jahrhundertwende zählte Hof 702 Einwohner und 1960 begrüßte man dann den tausendsten Einwohner.

Heute ist Hof ein Dorf mit über 1400 Personen und mehr als 600 Arbeitsplätzen in der Gemeinde.

Basierend auf dem Artikel Hof (Westerwald) der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen