Flagge von Peru

Peru

Hauptstadt
 
Fläche
 
Bevölkerung
 
pro km²
Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
07.02.2023
12:25
 
 
+
»
 

Geschichte

Die Stadt war bereits zur Zeit der Conquista weit über tausend Jahre alt. Sie hatte mindestens eine Pyramide, einen Friedhof und bunte Fisch-Fresken aus der Zeit von ca. 200-600 n. Chr. Unter der Wari-Kultur (ca. 600-800 n. Chr.) wurde die Stadt ausgebaut und diente wahrscheinlich als Verwaltungszentrum. Wari-Einflüsse sind sowohl an der Architektur als auch an Keramik und Textilien (Grabbeigaben) zu finden. Nach dem Zusammenbruch des Wari-Reiches wuchs Pachakamaq weiter und wurde selbst Zentrum eine Reiches, das allerdings nie die Ausmaße des Wari-Reiches erreichte. Aus dieser Zeit stammen die meisten Tempel und einfachen Gebäude (ca. 800-1450 n. Chr.).

Wahrscheinlich war das Pachakamaq-Reich bei der Ankunft der Inkas bereits zerfallen. In den Tälern der Flüsse Río Rímac und Río Lurín hatte das Volk der Ichma ein kleines Reich. Die Stadt Pachakamaq diente ihnen in erster Linie als religiöses Zentrum zur Anbetung des Schöpfergottes Pachakamaq. Nachdem die Ichma dem Inka-Reich beigetreten waren, wurde die Stadt Pachakamaq ein wichtiges Verwaltungszentrum. Zugleich blieb sie jedoch Tempelstadt, und die Priester von Pachakamaq durften unabhängig von der Inka-Priesterschaft weiter wirken. Die Inkas befragten wahrscheinlich selbst regelmäßig das Orakel von Pachakamaq. Aus der Zeit der Inkas stammen fünf Gebäude, darunter der Sonnentempel am Hauptplatz.

Basierend auf dem Artikel Pachacámac der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen