Flagge von Frankreich

Frankreich

Hauptstadt
Paris
 
Fläche
543.965 km²
 
Bevölkerung
60.723.000
 
pro km²
112 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
19.10.2021
10:13
 
 
+
»
 

Geschichte

Die wahrscheinliche Namensdeutung der Stadt geht auf die Zeit der Römer zurück, die sie Rubeaquum (rotes Wasser) nennen, wegen einer eisenhaltigen Quelle, die dem Wasser diese Farbe gibt. Im 5. Jahrhundert wurde die Stadt ein Wohnsitz der merowingischen Könige. Im 7. Jahrhundert soll der Legende nach der Sohn von König Dagobert II. die Stadt dem Erzbischof von Straßburg übergeben haben, nachdem ihn dieser vom Tode wiedererweckt haben soll. Sie wurde schließlich Hauptort eines bischöflichen Lehens, zu dem auch Eguisheim gehörte.
Die Stadt entwickelte sich rasch und wurde mit einer Mauer versehen.

Das goldene Zeitalter endete abrupt mit dem dreißigjährigen Krieg, als der Ort von den Schweden verwüstet wurde. Am Ende des Krieges und mit der Eroberung des Elsass durch Frankreich wurde das Lehen abgeschafft. Die Stadt kam wieder zu Wohlstand, hauptsächlich durch Weinbau und weil sie während der folgenden Kriege verschont blieb.


Während der Zeit des Nationalsozialismus war in einer ehemaligen Pflegeanstalt der Stadt eine Nationalpolitische Erziehungsanstalt (NPEA – volkstümlich Napola) untergebracht (ab Oktober 1940).

Basierend auf dem Artikel Rouffach der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen