Flagge von Schweiz

Schweiz

Hauptstadt
Bern
 
Fläche
41.285 km²
 
Bevölkerung
7.264.000
 
pro km²
176 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
28.01.2022
10:52
 
 
+
»
 

Geschichte

Im Jahr 1226 wurde Sissach als Sissaho erstmals urkundlich erwähnt.

Erste Spuren von Wohnstätten auf dem Burgenrain konnten in die Jungsteinzeit datiert werden. Für die Bronzezeit sind nördlich der Sissacher Flue Siedlungsreste zutage getreten. 600-100 v.u.Z. siedelten die Kelten im Burgenrain. Bei der Bützenen konnte ein römischer Gutshof festgestellt werden.

Einige Bedeutung hatte Sissach im 7. Jahrhundert.

Der Sisgau wurde 835 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahre 1041 übertrug der nachmaliger Kaiser Heinrich III. (HRR) den Sisgau dem Bischof von Basel. Die Lehnsherren von Eptingen bauten die Burg Bischofstein, welche durch das Basler Erdbeben 1356 zerstört wurde.
Die Stadt Basel kaufte in den Jahren 1461 und 1465 die Rechte und das Dorf Sissach.

Seit 1601 ist in Sissach eine Dorfschule dokumentiert, der Peter Zweibrucker als erster Lehrer vorstand.

Durch den Bau der Eisenbahnlinie 1855 erlebte Sissach einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Basierend auf dem Artikel Sissach der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen