Flagge von Kolumbien

Kolumbien

Hauptstadt
 
Fläche
 
Bevölkerung
 
pro km²
Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
07.03.2021
10:50
 
 
+
»
 

Geografie und Infrastruktur

Bedingt durch die geografische Nähe zur Hauptstadt ist Soacha derzeit eine der am schnellsten wachsenden Städte Kolumbiens. Die Einwohnerzahl hat sich seit 1985 mehr als verdreifacht und beträgt gegenwärtig über 300 000 Einwohner. Soacha schließt inzwischen nahtlos an den Elendsgürtel im Süden Bogotás an und hat eine ähnliche Sozialstruktur, geprägt von Armut und Mangel. Seit Anfang der 1990er Jahre wuchs Bogotás Stadtteil Bosa so weit, dass die Stadtgrenze nicht mehr von der Hauptstraße aus zu erkennen ist. Insbesondere an den Berghängen östlich der Stadt entstehen ständig neue Stadtviertel, die über so gut wie keine Infrastruktur verfügen. Die meisten Einwohner pendeln zur Arbeit nach Bogotá.

Durch Soacha verläuft die Autopista Sur, die Schnellstraße nach Girardot, Ibagué und ins Cauca-Tal, eine der wichtigsten Ost-West-Verkehrsadern Kolumbiens. Bis 2007 soll das TransMilenio-Bussystem der Hauptstadt Bogotá bis Soacha fortgeführt werden.

Neben den zahlreichen Schlachthöfen haben sich in den letzten Jahren am Südrand von Soacha viele große Fabriken angesiedelt. Dies führt einerseits zu einer hohen Umweltbelastung, andererseits sind dadurch lokal zahlreiche Arbeitsplätze entstanden.

Basierend auf dem Artikel Soacha der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen