Flagge von Algerien

Algerien

Hauptstadt
 
Fläche
 
Bevölkerung
 
pro km²
Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
16.04.2024
00:21
 
 
+
»
 

Geschichte

Tipasa wurde von den Phöniziern gegründet und von den Römern unter Kaiser Claudius zur römischen Militärkolonie, später wurde sie zum municipium. Die Stadt war wirtschaftlich von beträchtlicher Bedeutung.

Das Christentum wurde bereits früh eingeführt und im 3. Jahrhundert war Tipasa Bischofssitz. Die meisten Bewohner waren jedoch weiterhin keine Christen, bis - nach der Legende - im 4. Jahrhundert St. Salsa, ein christliches Mädchen, den Kopf ihres Schlangen-Idols ins Meer warf, worauf die wütende Bevölkerung sie steinigte. Ihr Körper, auf wundersame Weise vom Meer zurückgegeben, wurde auf dem Hügel über dem Hafen in einer kleinen Kapelle, die später durch die Basilika ersetzt wurde, begraben.

484 schickte der Vandalenkönig Hunerich einen arianischen Bischof nach Tipasa; darauf floh ein großer Teil der Bewohner nach Spanien, viele der Verbleibenden wurden grausam verfolgt.

Danach verschwindet die Stadt aus der Geschichte, und die später vorherrschenden Araber scheinen sich hier nicht angesiedelt zu haben. 1857 wurde die moderne Stadt Tipasa gegründet.

Basierend auf dem Artikel Tipasa der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen