Flagge von Schweiz

Schweiz

Hauptstadt
Bern
 
Fläche
41.285 km²
 
Bevölkerung
7.264.000
 
pro km²
176 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
21.04.2021
03:09
 
 
+
»
 

Geographie

Villars-Bramard liegt auf , 12 km südsüdwestlich des Bezirkshauptorts Payerne (Luftlinie). Das Bauerndorf erstreckt sich am oberen östlichen Talhang der Broye, im östlichen Waadtländer Mittelland.

Die Fläche des 3.2 km² grossen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Hügellandes zwischen dem Broyetal und dem Glânetal. Der grösste Teil des Gebietes wird vom nach Nordwesten gerichteten Hang von Villars-Bramard eingenommen, an dem sich auch das Quellgebiet des Baches Trémeule befindet. Nach Osten erstreckt sich der Gemeindeboden auf den breiten Kamm zwischen dem mittleren Broyetal und der Glâne und erreicht im Bois de Bossens mit den höchsten Punkt von Villars-Bramard. In diesem Wald entspringt auch der rechte Seitenbach der Broye, der bei Marnand mündet. Der östliche Gemeindeteil umfasst das ausgedehnte Waldgebiet Forêt de Farzin. Von der Gemeindefläche entfielen 1997 4 % auf Siedlungen, 39 % auf Wald und Gehölze und 57 % auf Landwirtschaft.

Zu Villars-Bramard gehören einige Einzelhöfe. Nachbargemeinden von Villars-Bramard sind Dompierre, Seigneux, Cerniaz und Villarzel im Kanton Waadt sowie Romont im Kanton Freiburg.

Basierend auf dem Artikel Villars-Bramard der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen