Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
13.11.2019
00:47
 
 
+
»
 

Dortmund-Huckarde

Daten & Fakten

  • Dortmund-Huckarde
  • geogr. Lage51.5333333333333, 7.4
  • Datum & Zeit13.11.2019 00:47
  • Sonnenaufgang07:44
  • Sonnenuntergang16:44

Dortmund-Huckarde

Dortmund-Huckarde

Huckarde ist ein Stadtteil im gleichnamigen Stadtbezirk im Westen der Stadt Dortmund.

Erste Besiedlungen konnten in Huckarde, nahe der heutigen Oberfeldstrasse, bis in die Zeit um Christi
Geburt nachgewiesen werden. In einer Urkunde des Stiftes Essen wird erwähnt, dass "Hukretha" um das Jahr
860 in den Besitz von Altfrid, Bischof von Hildesheim und Gründer des Stiftes, übergeht. Bei dem Bau eines Brunnens wird im Jahre 1810 in dem bis dahin rein landwirtschaftlich geprägten Stadtteil erstmals Steinkohle gefunden. Mit der Gründung der 1980 stillgelegten Zeche Hansa im Jahre 1855 begann auch in Huckarde das Industriezeitalter. 1914 wurde Huckarde in die Stadt Dortmund eingemeindet.

Seit 1892 ist der Stadtteil an die Emschertalbahn angebunden. 1908 erhielt Huckarde einen repräsentativen Personenbahnhof.

In Huckarde findet sich das Industriedenkmal Kokerei Hansa. Hier eröffnete 2008 in die größte Kletterhalle in Nordrhein-Westfalen.

Basierend auf dem Artikel Dortmund-Huckarde der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License. | Quelle | Autoren und Artikelversionen