Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
31.05.2020
20:55
 
 
+
»
 

Altes Lager

Altes Lager ist ein Ortsteil der Gemeinde Niedergörsdorf im Landkreis Teltow-Fläming in Brandenburg (Deutschland).

Als Gründungsdatum gilt der 7. Oktober 1870, als das preußische Militär hier Flächen für ein Barackenlager ankaufte. Nach dem Bau eines zweiten Barackenlagers für die Jüterboger Artillerieschule wurde es zunächst als "Lager 1" bezeichnet. Später bürgerten sich die Begriffe "Altes Lager" und "Neues Lager" für die beiden Militärsiedlungen ein, die wie "Jüterbog 2" zum Militär-Gutsbezirk "Schießplatz Jüterbog" gehörten.

Im Jahr 1916 entstand hier ein Luftschiff-Hafen, der nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wieder aufgegeben wurde. Im Jahr 1935 wurde an dieser Stelle im Rahmen eines reichsweiten Aufrüstungsprogramms ein Flugplatz angelegt, der bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges von der deutschen Luftwaffe (unter der Bezeichnung Jüterbog-Waldlager) und anschließend bis 1994 von der Westgruppe der Roten Armee betrieben und kontinuierlich ausgebaut wurde.

Am 15. September 1946 wählten die Einwohner von Altes Lager einen eigenen Gemeinderat, wodurch eine selbständige Gemeinde mit diesem Namen begründet wurde. Durch die umfangreiche Sowjetgarnison lag der deutsche Ort bis Anfang der 90er Jahre inmitten eines militärischen Sperrgebietes.

Der aufgegebene Militärflugplatz wurde zwischenzeitlich als Sonderlandeplatz für Hängegleiter, Gleitschirme und Ultraleichtflugzeuge dauerhaft zugelassen. Halter ist der Drachenflieger-Club Berlin e. V. Der Platz ist außerdem Schleppzentrum Ost des Deutschen Hängegleiterverbands e. V.

Basierend auf dem Artikel Altes Lager der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen