Flagge von Vereinigtes Königreich

Vereinigtes Königreich

Hauptstadt
London
 
Fläche
243.820 km²
 
Bevölkerung
59.847.000
 
pro km²
245 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
27.05.2024
00:49
 
 
+
»
 

Geschichte

Die Ursprünge der Stadt reichen ins 6. Jahrhundert zurück, als der Bischof von Wales Deiniol das Kloster Bangor gründete. Das Kloster gewann rasch an Einfluss und wurde von Beda Venerabilis seinerzeit als das bedeutendste in ganz Britannien bezeichnet. Einer der Gründe für die rasche Stadtentwicklung im 19. Jahrhundert waren der Penrhyn-Steinbruch bei Bethesda, die ihre Steine über den Stadthafen Port Penrhyn exportierten.

Der Name Bangor stammt aus dem Walisischen und bedeutet in etwa „eingezäuntes Grundstück“ und bezieht sich wohl auf das Gelände der ursprünglichen Kathedrale. Die heutige Kathedrale ist jüngeren Datums und wurde während der Jahrhunderte immer wieder umgestaltet.

Bangors Partnerstadt ist seit 1973 Soest in Deutschland.

Basierend auf dem Artikel Bangor (Wales) der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen