Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
01.06.2020
15:09
 
 
+
»
 

Bohsdorf

Bohsdorf (sorbisch: Bóšojce), ist ein Ortsteil der Gemeinde Felixsee im Landkreis Spree-Neiße in Brandenburg. Das Dorf hatte am 30. September 2006 641 Einwohner und liegt am Nordwesthang des Muskauer Faltenbogens.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 1455. Die Bezeichnung Bohsdorf stammt wahrscheinlich von dem Personennamen Bosch ab.
Bekannt wurde das Dorf unter dem Namen Bossdom. So nannte Erwin Strittmatter in seinem Roman Der Laden den Ort, in dem er aufwuchs und seine Eltern ein Geschäft führten.
Das Geschäft ist seit dem 31. Oktober 1999 als Museum wiedereröffnet

Sehenswert ist der Aussichtsturm am Rande des Felixsees. Der Turm ist eine Holz-Stahl-Konstruktion, die am 16. Oktober 2004 eingeweiht wurde. Die Kosten für den Bau betrugen ca. 360.000 Euro. Der Turm bietet auf seinen drei Plattformen in 4,5, 7,5 und 30 m Höhe einen guten Blick über die Umgebung.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Umgebindehaus aus dem Jahr 1819. An den Bergmann Karl Klinke, der 1864 im Deutsch-Dänischen Krieg fiel, erinnert eine Gedenktafel an seinem Geburtshaus im Ortsteil Vorwerk.

Das seit 1978 jährliche stattfindende Blütenfest ist über die Region hinaus bekannt und wird jeweils am zweiten Maiwochenende vom Dorfclub organisiert.

Für die Betreuung der Kinder gibt es die Kindertagesstätte „Wirbelwind“, in der die Kinder ab drei Jahren Englisch lernen. Etwa 50 Kinder werden von der Einrichtung betreut.

Basierend auf dem Artikel Bohsdorf der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen