Flagge von Frankreich

Frankreich

Hauptstadt
Paris
 
Fläche
543.965 km²
 
Bevölkerung
60.723.000
 
pro km²
112 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
04.06.2020
10:54
 
 
+
»
 

Geographie

Corbonod liegt auf 350 m ü. M., oberhalb von Seyssel, etwa 16 km südlich der Stadt Bellegarde-sur-Valserine (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich an aussichtsreicher Lage auf einem Plateau am Ostfuß des Jurakamms, der sich vom Grand Colombier nordwärts zum Crêt du Nu hinzieht, rund 100 m über dem Talboden der Rhône.

Die Fläche des 31.59 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Rhônetals. Der östliche Gemeindeteil wird vom Plateau von Corbonod eingenommen, das auf durchschnittlich 350 m ü. M. liegt. Es fällt gegen Osten mit einem Steilhang ab und wird durch die Täler kurzer Seitenbäche der Rhône untergliedert. Die östliche Grenze verläuft entlang der Rhône, die hier in einer offenen Talniederung von Norden nach Süden fließt. Unterhalb von Corbonod wird die Rhône durch eine Talsperre (Barrage de Seyssel) aufgestaut.

Nach Westen erstreckt sich das Gemeindeareal über den steilen und meist dicht bewaldeten Jurahang bis auf den anschließenden Kamm des Grand Colombier. Aus geologischer Sicht bildet dieser Kamm eine Antiklinale bestehend aus Sedimenten der oberen Jurazeit. Im Norden wird die Grenze durch das Erosionstal der Dorche markiert. Oberhalb von rund 1200 m ü. M. erstrecken sich weite Hochflächen, die überwiegend als Bergweiden genutzt werden. Mit 1363 m ü. M. wird im Bereich von Sur Lyand (Aussichtspunkt) die höchste Erhebung von Corbonod erreicht.

Zu Corbonod gehören neben dem eigentlichen Ort auch verschiedene Dörfer, Weiler und Gehöfte, darunter (geordnet von Norden nach Süden):
 •Orbagnoux (420 m ü. M.) südlich des Taleinschnitts der Dorche
 •Puthier (410 m ü. M.) auf dem Plateau am Jurafuß
 •Siland (390 m ü. M.) auf dem Plateau am Jurafuß
 •Ã‰tranginaz (380 m ü. M.) auf einem Geländevorsprung im Bereich des Vallon de la Combe
 •Eilloux (300 m ü. M.) am westlichen Talhang der Rhône
 •Gignez (370 m ü. M.) auf dem Plateau am Jurafuß, größtes Dorf der Gemeinde
 •Fontaine (390 m ü. M.) auf dem Plateau am Jurafuß
 •Charbonnière (430 m ü. M.) am unteren Osthang des Grand Colombier

Nachbargemeinden von Corbonod sind Chanay im Norden, Bassy, Seyssel (Haute-Savoie) und Seyssel (Ain) im Osten, Anglefort im Süden sowie Lochieu, Brénaz und Songieu im Westen.

Basierend auf dem Artikel Corbonod der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen