Flagge von Österreich

Österreich

Hauptstadt
Wien
 
Fläche
83.859 km²
 
Bevölkerung
8.205.000
 
pro km²
98 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
21.11.2019
15:19
 
 
+
»
 

Geografie und Toponymie

Dieschitz liegt ca. 5 km südlich von Velden (Vrba) und besteht aus zwei Ortsteilen: Unterdieschitz = Dieschitz im engeren Sinne (Deščice) sowie Oberdieschitz (Močile). Einige Einwohner leiten den Namen von den seinerzeit mit Schindeln gedeckten Häusern ab (Deščice bedeutet „kleine Bretter“). Glaubwürdiger ist jedoch die Ableitung Prof. D. Pohls von einem Eigennamen, da ja mit Schindeln gedeckte Dächer ja bis vor 100 Jahren der Standard auf dem Lande waren und wohl keinen Anlass für die Benennung eines Ortes gegeben hätten. Močile bedeutet „feuchter Ort“ (vergleiche auch Mötschlach bei Irschen und Oberaich sowie Matschiedl bei Sankt Stefan im Gailtal), einleuchtend, denn Oberdieschitz liegt am Fuße des Otuchowa-Hügels, aus dem bei Regenwetter Wasser sickert, dass sich nicht immer an das vorgegebene Bachbett des Dieschitzer Baches gehalten hat und den Bewohnern Oberdieschitz‘ wohl häufig nasse Füße beschert hat.

Beide Ortsteile sind an den Kreuzungspunkten von Wegen mit dem in die Drau mündenden Dieschitzer Bach entstanden: Oberdieschitz an der Straße von St. Egyden (Å entilj) nach Latschach (Loče) bzw. Velden, Unterdieschitz am Weg von St. Egyden nach Pulpitsch (Pulpače).

Durch das Gesetz über die Neuordnung der Gemeindestruktur in Kärnten wurde die Gemeinde Augsdorf (Loga vas) und damit auch Dieschitz 1972 an die Marktgemeinde Velden am Wörthersee angeschlossen. Kein Einwohner kann sich daran erinnern nach seinem Einverständnis gefragt geworden zu sein.

Basierend auf dem Artikel Dieschitz der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen