Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
13.11.2019
13:23
 
 
+
»
 

Stadtgliederung

Das Stadtgebiet von Konstanz ist in 15 Stadtteile eingeteilt. Dabei handelt es sich teilweise um ehemals eigenständige Gemeinden, die nach Konstanz eingegliedert wurden, andererseits auch um Stadtteile, deren Bezeichnungen sich im Laufe der Bebauung ergeben haben oder die nach einem besonderen Bezugspunkt benannt wurden.

Linksrheinisch
 • Altstadt (mit der Niederburg und Stadelhofen), Bahnhof (DB, SBB)
 • „Paradies“

Rechtsrheinisch
 • Petershausen West, Bahnhof (DB, VHB)
 • Petershausen Ost (mit Eichhorn, Musikerviertel, Salzberg)
 • Königsbau (mit Pfeifferhölzle, Sonnenbühl, Sonnenhalde, Stockäcker)
 • Allmannsdorf
 • Staad (Autofähre Konstanz–Meersburg)
 • Fürstenberg (mit Berchengebiet, Elberfeld), Bahnhof (VHB)
 • Wollmatingen (mit Eichbühl, Öhmdwiesen), Bahnhof (VHB)
 • Industriegebiet (mit Oberlohn, Stromeyersdorf, Unterlohn)
 • Egg (mit Hohenegg, Universität Konstanz)
 • Litzelstetten (mit der Insel Mainau)
 • Dingelsdorf (mit Oberdorf, Fließhorn, Klausenhorn)
 • Dettingen (mit Rohnshauser Hof)
 • Wallhausen (mit Burghof)

Die Stadtteile Dettingen-Wallhausen (Doppelort), Dingelsdorf und Litzelstetten sind zugleich Ortschaften im Sinne der baden-württembergischen Gemeindeordnung mit je einem Ortschaftsrat und einer Ortsverwaltung.

Zu einigen Stadtteilen gehören teilweise weitere Wohngebiete oder Wohnplätze mit eigenem Namen, so etwa Burghof, Dobel, Mühlhalden, Wallhausen und Ziegelhof zu Dettingen, Fließhorn zu Dingelsdorf oder St. Katharina zu Litzelstetten.

Darüber hinaus gehört auch die Markung Tägermoos zu Konstanz, diese liegt allerdings auf dem Hoheitsgebiet der Schweiz.

Basierend auf dem Artikel Konstanz der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen