Flagge von Frankreich

Frankreich

Hauptstadt
Paris
 
Fläche
543.965 km²
 
Bevölkerung
60.723.000
 
pro km²
112 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
01.06.2020
14:09
 
 
+
»
 

Geographie

Léaz liegt auf 480 m ü. M., 5 km östlich von Bellegarde-sur-Valserine und etwa 24 km westsüdwestlich der Stadt Genf (Luftlinie). Das Bauerndorf erstreckt sich im Rhônetal auf einem Geländevorsprung rund 150 m über dem Fluss, am westlichen Eingang in den Défilé de l'Écluse, am Südfuss des Juraberges Grand Crêt d'Eau.

Die Fläche des 11.40 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Rhônetals. Geprägt wird das Gebiet durch die tief in die Umgebung eingeschnittene Rhône, welche die östliche und südliche Abgrenzung bildet. Vom Flusslauf reicht das Gemeindeareal nach Nordwesten auf den Höhenrücken von Léaz. Dieser steigt gegen Norden rasch zum Kamm des Grand Crêt d'Eau an, auf dessen Südabdachung mit 1507 m ü. M. die höchste Erhebung von Léaz erreicht wird. In strukturgeologischer Hinsicht bildet dieser Kamm eine Antiklinale bestehend aus Sedimenten der oberen Jurazeit. Durch den Rhonedurchbruch des Défilé de l'Écluse wird der Grand Crêt d'Eau von seiner südlichen Fortsetzung, der Montagne de Vuache, abgetrennt. Das zum Hochjura gehörende Gemeindegebiet von Léaz ist Teil des Parc Naturel Régional du Haut-Jura und des Naturreservats Haute Chaîne du Jura.

Zu Léaz gehören neben dem eigentlichen Ort auch verschiedene Weiler und Gehöfte, darunter:
 •Grésin (480 m ü. M.) an einem Südhang über dem Rhônetal
 •Longeray (480 m ü. M.) am Fuß des Grand Crêt d'Eau am westlichen Eingang in den Défilé de l'Écluse

Nachbargemeinden von Léaz sind Collonges im Norden, Chevrier und Clarafond-Arcine im Osten, Éloise im Süden sowie Bellegarde-sur-Valserine und Lancrans im Westen.

Basierend auf dem Artikel Léaz der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen