Flagge von Frankreich

Frankreich

Hauptstadt
Paris
 
Fläche
543.965 km²
 
Bevölkerung
60.723.000
 
pro km²
112 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
23.02.2020
18:48
 
 
+
»
 

Geographie

La Rixouse liegt auf 732 m ü. M., etwa neun Kilometer nördlich der Stadt Saint-Claude (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Jura, an aussichtsreicher Lage auf einer Geländeterrasse am Sonnenhang rund 260 m über dem tief eingeschnittenen Flusslauf der Bienne, am Südhang des Bois de Ban.

Die Fläche des 12,59 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Die südliche Grenze verläuft entlang der Bienne, die hier in einem Erosionstal parallel zu den Juraketten nach Südwesten fließt. Vom Flusslauf erstreckt sich das Gemeindeareal nordwärts über einen bewaldeten und teilweise von Felsbändern durchzogenen Hang auf die Terrasse von La Rixouse. Daran schließt im Norden der Höhenzug des Bois de Ban und des Bois de la Joux (962 m ü. M.) an.

Die Landschaft im nördlichen Gemeindeteil weist nur geringe Reliefunterschiede auf und ist geprägt durch parallel verlaufende Geländerippen und Senken, die gemäß der Streichrichtung des Faltenjuras in diesem Gebiet in Richtung Südwest-Nordost orientiert sind. In strukturgeologischer Hinsicht stellen sie eine Reihe von Antiklinalen und Synklinalen dar, die überwiegend aus Gesteinsschichten der oberen Jurazeit bestehen. Nördlich des Bois du Ban folgen die moorige Senke von Les Prés, eine langgezogene Kuppe und die Senke des Baches Loutre, der hier in einem Moorgebiet versickert. Die nordwestliche Abgrenzung bildet der Kamm des Bois de la Joux Devant, auf dem mit 996 m ü. M. die höchste Erhebung von La Rixouse erreicht wird. Das Gebiet von La Rixouse ist Teil des Parc Naturel Régional du Haut-Jura.

Zu La Rixouse gehören der Weiler Les Prés de la Rixouse (880 m ü. M.) auf der Hochfläche nördlich des Bois de Ban sowie verschiedene Einzelhöfe. Nachbargemeinden von La Rixouse sind Chaux-des-Prés im Norden, Villard-sur-Bienne und Longchaumois im Osten, Saint-Claude im Süden sowie Leschères im Westen.

Basierend auf dem Artikel La Rixouse der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen