Flagge von Frankreich

Frankreich

Hauptstadt
Paris
 
Fläche
543.965 km²
 
Bevölkerung
60.723.000
 
pro km²
112 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
25.05.2020
20:00
 
 
+
»
 

Geographie

Largillay-Marsonnay liegt auf 470 m ü. M., etwa 16 km südöstlich der Stadt Lons-le-Saunier (Luftlinie). Das Bauerndorf erstreckt sich im Jura, auf einem Plateau zwischen dem Taleinschnitt des Lac de Vouglans im Osten und der bewaldeten Kette des Bois de Provenchère im Westen.

Die Fläche des 6,98 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Die östliche Grenze bildet der Lac de Vouglans, der 1969 aufgestaut wurde und das tief eingeschnittene, gewundene Tal des Ain überflutete. Er stellt heute ein beliebtes Erholungsgebiet dar und ist im Bereich von Largillay-Marsonnay rund 500 m breit. Auf seiner Westseite wird der See von einem 50 bis 100 m hohen Steilhang flankiert, der zum angrenzenden Plateau (durchschnittlich auf 480 m ü. M.) überleitet. Das Plateau wird durch den Ruisseau des Bourbouillons entwässert, der bei Pont-de-Poitte in den Ain mündet. Im Süden wird das Plateau vom Hügel von Marsonnay (652 m ü. M.) abgegrenzt. Nach Westen erstreckt sich das Gemeindeareal auf den Kamm des Bois de Provenchère, auf dem mit 680 m ü. M. die höchste Erhebung von Largillay-Marsonnay erreicht wird.

Die Doppelgemeinde besteht aus den Dörfern Largillay (470 m ü. M.) am Rand des Plateaus über dem Lac de Vouglans und Marsonnay (500 m ü. M.) am Ostfuß des Bois de Provenchère und einigen Einzelhöfen. Nachbargemeinden von Largillay-Marsonnay sind Mesnois und Pont-de-Poitte im Norden, Barésia-sur-l'Ain im Osten, La Tour-du-Meix im Süden sowie Plaisia, Mérona und Marnézia im Westen.

Basierend auf dem Artikel Frankreich der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen