Flagge von Russland

Russland

Hauptstadt
Moskau
 
Fläche
17.075.400 km²
 
Bevölkerung
142.537.000
 
pro km²
8 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
27.05.2024
03:33
 
 
+
»
 

Geschichte

Erstmalige Erwähnung findet der Ort als Pytalowo im Jahre 1782, als dort 13 Bauern ansässig waren.
Das Dorf Pytalowo hatte um das Jahr 1878 herum 57 Einwohner. Es gehörte zum Ujezd Ostrow der Gubernija Pskow.

In den 50er-Jahren des 19. Jahrhunderts begann der Bau der Eisenbahnlinie Sankt Petersburg-Warschau und damit ging der Bau der Stationen entlang der Strecke. Der nächstliegende Streckenabschnitt von Ostrow bis Rezekne war für damalige Verhältnisse recht lang. Es wurde beschlossen, sogenannte „Halbstationen“ (Haltepunkte) zu errichten. Nachdem nun in unmittelbarer Gutsnähe ein Haltepunkt der Eisenbahnlinie errichtet wurde, nannte man ihn Pytalowo. Dies war der Entstehungszeitpunkt der Stadt Pytalowo. Ab 1881 wurde der Haltepunkt als gewöhnliche Bahnstation geführt. Während des Ersten und Zweiten Weltkriegs wurde der Bahnhof umfangreich ausgebaut und sowohl von deutscher als auch von russischer Seite wiederholt eingenommen.

Als Bestandteil des Lettisch-Sowjetischen Friedensvertrages von 1920 ging ein Teil des Ujezd Ostrow mit Pytalowo an Lettland, die Stadt wurde 1920 in Jaunlatgale und 1938 in Abrene umbenannt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gliederte die Sowjetunion Abrene und einen Teil des Landkreises in die Region Pskow ein. Die meisten Einwohner lettischer Abstammung wurden vertrieben und die Stadt in Pytalowo zurückbenannt.

Mit der 1991 wiedererlangten Unabhängigkeit versuchte Lettland, die Stadt zurückzuerhalten, was jedoch am internationalen Druck scheiterte. Angeblich soll eine Volksbefragung durchgeführt worden sein, die mehrheitlich für die Zugehörigkeit zu Russland sprach.

Basierend auf dem Artikel Pytalowo der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen