Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
16.07.2024
18:09
 
 
+
»
 

Geschichte

Ausgrabungen belegen eine 2000 Jahre alte keltische Siedlung auf der Ortsgemarkung.
Bei Bauarbeiten im Ortskern wurden Fundamente einer römischen Villa rustica mit Unterbodenheizung freigelegt.
Der Name Schöneberg beruht mit großer Wahrscheinlichkeit auf der hier ansässigen Adelsfamilie Belmont (frz.: Schöner Berg).

Urkundlich erwähnt wird der Alte Kirchhof um das Jahr 1577. Um 1700 wird auch eine Kirche genannt, das Dorf war mit der gleichnamigen Burg zusammengewachsen. Diese alte Burgkirche war dann bis 1895 auch die Pfarrkirche. Die jetzige Kirche in der Schlossstraße wurde zwischen 1891 und 1893 mit Hilfe der Bevölkerung errichtet, die Burgkirche wurde abgerissen.

Die von Bad Kreuznach an Schöneberg vorbei nach Koblenz führende Militärstraße diente später dem Postkutschenverkehr, für den Schöneberg zu einem Odinari Postort wurde. Das bedeutete soviel regelmäßige Bedienung durch Postreiter bzw Personenpost.

Im Jahre 983 kam der Ort aus Reichsbesitz an das Erzstift Mainz und wurde später an verschiedene Rittergeschlechter verliehen. Im 16. Jahrhundert avancierte "Johann von Schonenburg" zum Erzbischof von Trier. Von diesem Grafengeschlecht wurde 1539 ein erstes Burghaus errichtet, auf dessen Fundamente die Nachkommen 1686 das heute noch erhaltene Burghaus bauten (heute in Privatbesitz). Später kam der Ort zur Kurpfalz, die ihn als Lehen den Grafen von Ingelheim überließen. Diese Herrschaft endete mit dem Einmarsch französischer Revolutionstruppen.

Basierend auf dem Artikel Schöneberg (Hunsrück) der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen