Flagge von Tschechien

Tschechien

Hauptstadt
Prag
 
Fläche
78.860 km²
 
Bevölkerung
10.209.000
 
pro km²
129 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
19.08.2022
03:33
 
 
+
»
 

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Sedlecz stammt aus dem Jahre 1352. Besitzer des Ortes waren zu dieser Zeit die Bavor von Strakonitz, die ihn bis 1404 hielten und dann an die Herren von Kraselov verkauften. 1505 wurde Mikuláš Malovec z Pacova Besitzer und in dieser Zeit entstand wahrscheinlich die spätgotische Feste. 1533 kaufte Adam Řepický ze Sudoměře den Malovec Sedlice ab und erhob den Ort 1539 zum Markt. Von dessen Enkel erwarb Zdenko von Sternberg Sedlice.

Unter den Sternbergern wurde die Feste zum Renaissanceschloss umgestaltet, das Adam d.Ä. von Sternberg zu seiner Residenz machte. Nach seinem Tode im Jahre 1623 verfiel die Herrschaft und das Schloss wurde fortan als Gutshof genutzt.

Weiterer Besitzer von Sedlice war ab 1713 Adam Graf Lažanský von Buggau und ab 1726 die Grafen Czernin von Chudenitz. Mit der Hochzeit von Maria Josepha Czernin von Chudenitz gelangte Sedlice 1753 an den Marschall August Graf Lobkowicz der den Besitz seiner Herrschaft Dürhovel zuschlug. Nach der Ablösung der Patrimonialherrschaften wurde Sedlice im Jahre 1848 zur selbstständigen Marktgemeinde. Besitzer des Gutes blieb bis zur Enteignung nach dem zweiten Weltkrieg die Familie Lobkowicz auf Drhovle.

In Sedlice befindet sich seit 2003 eine Klöppelschule. Sie wurde im Rahmen des Programmes mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde und der EU eingerichtet, um das alte Handwerk wieder auflleben zu lassen. Seit 2006 ist Sedlice eine Stadt.

Basierend auf dem Artikel Sedlice u Blatné der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen