Flagge von Schweiz

Schweiz

Hauptstadt
Bern
 
Fläche
41.285 km²
 
Bevölkerung
7.264.000
 
pro km²
176 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
28.01.2022
16:48
 
 
+
»
 

Geographie

Seehof liegt auf , 11 km ostnordöstlich des Bezirkshauptorts Moutier (Luftlinie). Die Streusiedlung liegt im engen Tal des Baches Gabiare, im Bereich des Kettenjuras.

Die Fläche des 8.4 km² grossen Gemeindegebiets umfasst das Quellgebiet des Baches Gabiare, der Seehof zum Scheltenbach (französisch La Scheulte) entwässert. Der Gabiare bildet im Tal einen winzig kleinen See, der dem Ort seinen Namen gab. Im Norden reicht das Gebiet an den Südhang des Schönenbergs (bis ), und in einem schmalen Zipfel nach Nordosten über den Hüsligraben bis an den Westhang des Stierenberges (bis ). Die südliche Grenze verläuft auf dem Jurakamm, der das Tal des Gabiare von demjenigen der Dünnern trennt. Der höchste Punkt von Seehof wird hier auf dem Cholberg erreicht, südwestlich davon liegen der Brandberg und der Harzer . In die Nordflanke dieser Kette sind zwei tiefe Erosionstäler eingegraben, der Rohrgraben und der Bächlengraben. Im äussersten Westen reicht das Gemeindegebiet bis an den Hang des Mont Raimeux. Von der Gemeindefläche entfielen 1997 3 % auf Siedlungen, 64 % auf Wald und Gehölze, 32 % auf Landwirtschaft und etwas weniger als 1 % war unproduktives Land.

Die Gemeinde Seehof besteht aus den Weilern Bächlen am Passübergang ins Grand Val nach Moutier, Karlisberg und Stägen jeweils im Talboden des Gabiare, ferner gehören zahlreiche Einzelhöfe dazu. Nachbargemeinden von Seehof sind Corcelles im Kanton Bern, Vermes im Kanton Jura sowie Aedermannsdorf, Herbetswil, Welschenrohr und Gänsbrunnen im Kanton Solothurn.

Basierend auf dem Artikel Seehof BE der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen