Flagge von Japan

Japan

Hauptstadt
Tokio
 
Fläche
 
Bevölkerung
 
pro km²
Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
14.04.2024
09:52
 
 
+
»
 

Geografie

Rund um den gleichnamigen Bahnhof Shinjuku, der das höchste Passagieraufkommen der Welt aufweist, konzentrieren sich auf nur zwei Quadratkilometern:
 • das bedeutendste Kommerz- und Verwaltungszentrum Japans mit dem größten Wolkenkratzerviertel des Landes in Nishi-Shinjuku. Dort stehen neben den größten Hotels der Stadt unter anderem, jeweils mit eigenem Hochhaus, die Sitze von Mitsui und das Tokyo Metropolitan Government Building, in dem die Verwaltung der Präfektur Tokio (Tōkyō-to) ihren Sitz hat. Die Präfektur Tokio vertritt den 1943 vollzogenen Zusammenschluss der ehemaligen Präfektur Tokio (Tōkyō-fu) mit der Stadt Tokio (Tōkyō-shi). Die Verwaltung der Präfektur Tokio erfüllt somit Aufgaben einer Präfekturverwaltung und eines Rathauses.
 • der größte Einkaufsdistrikt Japans mit fast einem Dutzend riesiger Kaufhäuser (darunter das 15-stöckige Takashimaya-Kaufhaus).
 • der Kaiserliche Park Shinjuku-Gyoen, einer der bekanntesten Parks in Japan, der für seine Kirschblüte berühmt ist.
 • Kabukicho, das größte (und eines der ältesten) Vergnügungsviertel Japans mit den meisten Kinos der Stadt, unzähligen Restaurants und Kneipen und vor allem einem riesigen Rotlichtbezirk sowie mehreren Dutzend sog. Love Hotels.
 • Shinjuku ni-chome, das Amüsierviertel für Schwule in Tokio.

Daneben liegen in Shinjuku mehrere bedeutende Universitäten, z. B. die Waseda-Universität.
Unweit vom Bahnhof Shinjuku entfernt liegt das Stadtviertel ÅŒkubo. ÅŒkubo ist das Zentrum der koreanischen Bewohner Tokios.

Basierend auf dem Artikel Shinjuku der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen