Flagge von Deutschland

Deutschland

Bundesrepublik Deutschland

Hauptstadt
Berlin
 
Fläche
357.027 km²
 
Bevölkerung
82.716.000
 
pro km²
232 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
18.01.2021
18:39
 
 
+
»
 

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen (amtliche Abkürzung: NW, landeseigene und umgangssprachliche Abkürzung: NRW) ist ein Land im Westen Deutschlands. Die Landeshauptstadt ist Düsseldorf.

Nordrhein-Westfalen grenzt im Norden an Niedersachsen, im Osten an Hessen, im Süden an Rheinland-Pfalz, im Westen an Belgien und an die Niederlande. Mit rund 18 Millionen Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen das bevölkerungsreichste, flächenbezogen mit 34.080 km² das viertgrößte deutsche Land. Damit leben im dichtest besiedelten Flächenland der Bundesrepublik über 20 Prozent der Einwohner Deutschlands. Die Region Rhein-Ruhr ist mit rund 10 Millionen Einwohnern eine der größten Metropolregionen Europas.

Das Land wurde 1946 nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet und ist seit 1949 ein Land der Bundesrepublik Deutschland. Das Land hat keine historischen Vorgänger, sondern wurde durch Zusammenfassung der ehemaligen preußischen Provinzen Westfalen und dem nördlichen Rheinland geschaffen, ab 1947 um das ehemalige Land Lippe vervollständigt. Die kulturelle Identität der Bewohner ist daher recht inhomogen und definiert sich auch heute noch eher über die Kultur und Geschichte der drei Landesteile. Der weitgehende Niedergang der Montanindustrie im Ruhrgebiet führte ab den 1960er Jahren zu einem schmerzhaften und noch andauernden Strukturwandel. Dennoch ist das Land einer der wirtschaftlichen Zentren der Bundesrepublik und hat an der deutschen Wirtschaftsleistung einen Anteil von rund 20 Prozent. Damit ist Nordrhein-Westfalen das wirtschaftsstärkste deutsche Land.

Basierend auf dem Artikel Nordrhein-Westfalen der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen